Jugendfreizeit in der Holsteinischen Schweiz

Das diesjährige „abtauchen“ mit Christof Reusch ging vom 29. Juni bis zum 5. Juli in die Jugendbildungsstätte Kührener Brücke, welche circa 20 km von Kiel entfernt liegt. Der erste ganze Tag war sehr sonnig und warm, weshalb wir den Tag am Lanker See verbrachten und das Wasser genießen konnten. Nach diesem entspannten Tag ging es am Montag nach Kiel, wo wir ein Aquarium an der Kiellinie besuchten. Nach leckerem Mittagessen in Kleingruppen und Wasserspray- und Klamotten-Einkäufen kehrten wir zurück. Wie an jedem Abend auf dieser Freizeit endete der Tag nach dem Abendessen mit gemeinsamen Gruppenspielen und einem Abendimpuls in der Kapelle. Am darauffolgenden Tag stand eine große Fahrradtour an, die wegen geplatztem Reifen, mehrfach herausgesprungener Kette, einem Sturz in Brennnessel und platten Reifen deutlich abenteuerlicher wurde als geplant. Letzten Endes sind aber nach dem Aufenthalt im Wildpark Schwentinetal alle wieder heil in der Jugendbildungsstätte „Kührener Brücke“ des Erzbistums Hamburg angekommen. Nach diesem kräftezehrenden Tag beschloss die Gruppe, einen entspannten Tag einzulegen. Dieser wurde also mit Proben für die Talentshow am letzten Abend, Tabu, Kartenspielen und Gruppenspielen drinnen und draußen gestaltet. 
Am Donnerstag haben wir die Fahrräder zurück nach Preetz gebracht und sind auf dem Lanker See Tretboot gefahren. Außerdem haben wir dort zu Mittag gegessen und Einkäufe für die Rückfahrt getätigt. Abends fand dann die unterhaltsame Talentshow statt, in der die Jugendlichen in Kleingruppen abwechslungsreiche Performances aufführten. Vom Tanzen und Singen über Selbstverteidigung, Comedy und Magie war alles dabei. Der letzte Abend klang mit einem Lagerfeuer, Fußballspielen und Tanzen zu Hip Hop und Technomusik aus. Am Freitag sind alle glücklich, aber erschöpft
 zu Hause wieder angekommen.
 Christine Tumbrink und
 Phillip Pulver (Teamer)