Minitag@home in St. Bonifatius

Am 19.09. trafen wir uns um 15 Uhr im Gemeindezentrum zum Minitag@home. Der Ministrantentag des Bistums in neuem Format, wir waren sehr gespannt. Alle Minis waren aufgeregt und freuten sich darauf, einander wieder zu sehen. Zuerst teilten wir uns in zwei Gruppen ein, die in unterschiedlichen Bereichen des Gemeindezentrums die Aufgaben lösen sollten, damit nicht zu viele in einer Gruppe sind. Aus Limburg spielte das Webradio Musik zur Einstimmung und es gab ein erstes Aufwärmspiel, als um 15Uhr die Eilmeldung kam: Der Bischof ist verschwunden! Erste Verdächtige: die Pfarrer. Nach einer kurzen Einleitung aus Limburg suchten beide Gruppen das Tagebuch des Pfarrers und Codes, die mit Hilfe des Agentenkoffers entschlüsselt werden mussten. Entwarnung, das war wohl keine heiße Spur. Danach gab es ein Agententraining, um für alle Fälle gerüstet zu sein. Mit anderen Gruppen aus dem Bistum wurde telefoniert und über das Agententelefon auch Grüße und Musikwünsche geschickt, die dann von den Moderatoren des Webradios erfüllt wurden. So waren wir live im Radio mit dabei. Durch ein Interview mit dem Fahrer des Bischofs bekamen wir einen wichtigen Tipp der uns dann zur Lösung führte. Dazu musste natürlich wieder Hinweise gesucht und Rätsel gelöst werden. Zwischendrin haben wir Spiele gespielt, um Wartezeiten zu überbrücken. Zum Glück wurde Bischof Bätzing dann doch noch gefunden und hat über das Webradio den Minitag mit einer Andacht beendet.

Mir als Gruppenleiterin hat es viel Spaß gemacht beim Minitag dabei zu sein und es mit zu organisieren. Alissa Baginski

 

Hallo! Wir sind Christa-Maria und Pia-Maria. Wir waren zum ersten Mal dieses Jahr beim Minitag dabei! Wir alle zusammen haben Rätsel gelöst, verschiedene Spiele gespielt, dabei auch einiges gelernt und das Wichtigste: Viel Spaß gehabt!

Wir werden beide nächstes Jahr gerne wieder mitmachen und würden uns sehr freuen, wenn ihr auch dabei sein könnte! Denn das sollte man nicht verpassen!