Osternacht in St. Crutzen 2021

Für die Osternacht hatte sich der Ortsausschuss von St. Crutzen etwas ganz Besonderes ausgedacht. Da man in diesem Jahr wegen der Pandemie keine Agape nach dem Gottesdienst feiern konnte, bereitete der Vorstand für die Besucher kleine Ostertüten als „Agape-Feier to go“ vor.

Dafür wurden Eier bunt gefärbt, Osterhasen aus Schokolade, Servietten und  Senf gekauft. Dazu kam noch das Bild des diesjährigen Hungertuchs und  eine Osterkerze, die man zu Beginn des Gottesdienstes anzünden konnte.  Dies alles fanden die Gläubigen in 130 Ostertüten auf ihren Bänken, als sie das Gotteshaus am Ostersamstag abends betraten. Ein besonders kreativer Einfall war auch die Gestaltung einer  Osterfesttafel im Raum Puquio des Gemeindezentrums. Auf einem gedeckten Tisch befanden sich Ostereier, ein Osterzopf, eine Flasche Rotwein  und ein bunter Blumenstrauß. Man konnte die Tafel von außen durch die Fenster betrachten und glaubte auch am Tisch zu sitzen, da Spiegel auf Stühlen dem Betrachter das Bild vermittelten, dabei zu sein. So zeigte sich, dass in Zeiten der Pandemie ganz neue Konzepte entstehen, damit Gläubige die Osterfreude erfahren und weitertragen können.