Was sind die Gründe, dass gerade Christen eine Verantwortung für die Schöpfung haben?

Gott hat diese Welt geschaffen, aber er hat sie danach nicht sich selbst überlassen. Seine Liebe zeigt sich in der Vielfalt der Schöpfung, die in jedem Augenblick geschieht, und nicht zuletzt in seinem Sohn, den er in diese Welt geschickt hat.
Wenn wir sein Abbild sind, haben wir den Auftrag für einen verantwortungsvollen Umgang mit all diesem Reichtum. Gott ähnlich sollen wir mit dem Geschaffenen umgehen, also erhaltend, respektvoll, nicht zerstörerisch. Wir sollen die Schöpfung, die uns übergeben ist und deren Teil wir sind, für unsere Zwecke nutzen, aber gleichzeitig sollen wir sie hüten und behüten. Nur wenn wir behutsam mit der Erde umgehen, werden auch nachkommende Generationen das Land bebauen und es nutzen können. Deshalb müssen wir nachhaltig mit der Natur umgehen, z.B. durch die Nutzung regenerativer, umweltschonender Energiequellen.

Unsere Verantwortung betrifft auch unsere Mitgeschöpfe und unser Verhältnis zu ihnen. Oft genug behandeln wir sie nicht als Gottes Geschöpfe, sondern als maschinenähnliche Nahrungslieferanten.
Aus diesen Gründen befasst sich der Schöpfungsausschuss damit, was wir konkret in unserer Pfarrei für unseren christlichen Auftrag der Schöpfungsbewahrung tun können, in Katechese, Gottesdienst und ganz praktisch.