Veranstaltungen

Gottesdienstordnung im Wandel | Informationsveranstaltung 03.08.2021

Wir brauchen in unserer Pfarrei eine neue Gottesdienstordnung für die acht Gemeinden. Einer der Gründe ist: Die Gottesdienstordnung muss so sein, dass die Anzahl der Eucharistiefeiern von 2 Priestern zu bewerkstelligen ist. (Jeder Priester darf maximal drei Messen pro Wochenende feiern.) Eine Arbeitsgruppe hat im Auftrag des Pfarrgemeinderates zwei Vorschläge erarbeitet. Das Wichtigste davon ist Folgendes:

Vorschlag A:

  • Jede Gemeinde hat alle 14 Tage eine Eucharistiefeier. Die bisherigen Uhrzeiten bleiben wie gewohnt bestehen.
  • An den anderen Sonntagen gibt es andere Gottesdienste. Das können die gewohnten Wortgottesfeiern mit Kommunionausteilung oder auch andere/neue Formen sein.
  • Es gibt Spielraum für zusätzliche Eucharistiefeiern „außer der Reihe“. Diese können besonders gestaltet werden. Alle Zusatzangebote werden gleichmäßig auf die acht Kirchorte verteilt und finden samstags (gerade Woche) um 18 Uhr und sonntags (ungerade Woche) um 11 Uhr statt.

Nahezu wird das Maximum an Eucharistiefeiern durch zwei Priester erreicht.

 

Vorschlag B:

  • Jede Gemeinde hat pro Monat 3 Eucharistiefeiern.
  • Damit das funktioniert, müssen mindestens zwei Gemeinden die Gottesdienstzeit ändern. (Eine 9.30- Uhr-Gemeinde muss komplett auf Samstag, 18 Uhr wechseln, eine 11 Uhr-Gemeinde auf Sonntag, 18 Uhr, einmal im Monat.)
  • An einem Sonntag im Monat gibt es andere Gottesdienste. Das können die gewohnten Wortgottesfeiern mit Kommunionausteilung oder auch andere/neue Formen sein.

 

(Noch ein wichtiger Hinweis: Die Veränderungen betreffen die Wochenenden. Die Eucharistiefeiern an den Werktagen bleiben unverändert.)

Die Ortsausschüsse beraten in den kommenden Wochen über diese Vorschläge und werden dann ein Votum an den Pfarrgemeinderat geben, der dann die Entscheidung treffen wird.

Wenn Sie sich ausführlich über die beiden Modelle informieren und ggf. Fragen stellen wollen, dann sind Sie sehr herzlich zu einer der Informationsveranstaltungen eingeladen, die digital über Zoom stattfinden. Diese Infos finden Sie auch auf unserer Homepage.

Dienstag, 3. August, 20 Uhr: https://us02web.zoom.us/j/85820739595?pwd=MHRIa3Q0anFVQjhQbm05SC95YjU0Zz09           

Für Rückfragen können Sie sich gern an folgende Personen wenden: Kerstin Kilb (kilb@kath-oberursel.de), Norbert Radgen (Norbert.Radgen@t-online.de), Dr. Andreas Nebel (andreasnebel@gmx.de) oder Susanne Degen (degen@kath-oberursel.de)