Unterbrechung

2007-08-17 19:44:56

Die Ferienzeit geht zuende, aber es ist auch wieder Sonntag. Da gehen meine Gedanken – voraus planend - in die neue Woche. Die Unterbrechung des Alltags durch Ferien und Sonntag tut gut; überhaupt sind Unterbrechungen wichtig im Leben.Aber: Unterbrechung nur um der Unterbrechung willen? Wie sieht sie aus - die Unterbrechung? Wie gestalte ich sie – die Unterbrechung?Ich habe einen schönen Text dazu gefunden, der auf Dorothee Sölle zurückgeht; mit diesem wünsche ich Ihnen einen guten Sonntag und eine gute neue Woche!Chr. Enke, Pfr.Du sollst dich selbst unterbrechen.Zwischen Arbeiten und Konsumieren soll Stille sein und Freude,dem Gruß des Engels zu lauschen: „Fürchte dich nicht!“Zwischen Aufräumen und Vorbereiten sollst du es in dir singen hören – das alte Lied der Sehnsucht: „Maranatha, komm, Gott, komm!“Zwischen Wegschaffen und Vorplanen sollst du dich erinnern an den ersten Schöpfungsmorgen, deinen und aller Anfang, als die Sonne aufging ohne Zweck und du nicht berechnet wurdest in der Zeit, die niemandem gehört – außer dem Ewigen.