Einweihung des Anbaus der Kindertagesstätte in St. Crutzen

Der Sonntag, der 16. Oktober 2022, stand ganz im Zeichen der katholischen Kindertagesstätte St. Crutzen. Bereits in dem Erntedankgottesdienst in der Kirche, an dem sich die Kindergartenkinder aktiv beteiligten, wurde die neue Kindergartenleiterin Frau Patricia Molitor mit einem Blumenstrauß willkommen geheißen. Danach gingen die Kinder mit ihren Eltern in die Kindertagesstätte, um die zwei angebauten neuen Räume einzuweihen. Im Foyer der Kita begrüßte Klaus Beberweil, Mitglied der Arbeitsgruppe Finanzen, den 1. Stadtrat der Stadt Oberursel. Herr Christoph Fink zeigte sich sehr erfreut über die Baumaßnahmen, da sie eine Verbesserung für die Arbeit der Erzieherinnen bringen. Die Stadt Oberursel beteiligte sich mit 50 % an der Finanzierung des Anbaus und übernimmt auch 50% der Betriebskosten. Der 1969 gebaute Kindergarten besteht aus einem wabenförmigen Bau, an den nun zwei neue Waben angebaut wurden, die als Treffpunkt der Mitarbeiterinnen und als Raum zum Spielen für die Kinder dienen. Der Architekt Carsten Schlimbach erarbeitete das Konzept und übernahm auch die Betreuung der Baustelle.

Dieser Sonntag war auch der Tag, um allen Beteiligten Danke zu sagen, dem bis 31.09. kommissarischen Leiter Matthias Weber, dem Kindergartenpersonal, die während der Bauzeit viele Einschränkungen hinnehmen mussten und Klaus Beberweil und Winfried Herbert, die sich während der einjährigen Bauzeit tatkräftig um den Neubau gekümmert haben. Frau Brigitte Kleemann vom Ortsausschuss überreichte ihnen als Anerkennung für die geleistete Arbeit ein Geschenk. Diakon Mathias Wolf segnete die beiden neuen Räume und verband damit den Wunsch, dass sich alle, die hier leben, spielen und arbeiten, wohlfühlen, und dass diese Waben zu einem Land werden, in dem Milch und Honig fließen.