Ostern im Blick

Wie werden wir in diesem Jahr Ostern feiern?

Das können wir heute noch nicht überblicken. Aber es wird Ostern geben. Die katholischen Gemeinden in Oberursel und Steinbach laden ein, bereits schon die Wochen vor diesem besonderen Osterfest zu gestalten.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit!

Angebote zur Fastenzeit

Wir stellen Ihnen das Hungertuch, das in einigen Kirchen aufgehängt ist, in den Gottesdiensten am 17.2. und 24.03.21 um 19.00 Uhr in Liebfrauen und am 28.02.21 um 09.30 Uhr in St. Bonifatius vor. Weitere Informationen und Beschreibungen finden Sie hier und in den Auslagen der Kirchen.

Weitere Informationen

In der österlichen Bußzeit wollen wir wieder jeden Dienstag um 6.00 Uhr die Laudes, das Morgengebet der Kirche, beten.
In diesem Jahr mit Elementen vom MISEREOR - Hungertuch
Wir beginnen am 23. Februar 2021. Es sind alle herzlich zum Gebet in der katholischen
Kirche eingeladen.

„Spielraum. 7 Wochen ohne Blockaden“ – das ist dieses Jahr ein gewagtes Thema. Unsere Spielräume sind ja gerade so stark eingeschränkt. Begegnun-gen, Feste, Feiern, Reisen, Besuche im Café, im Fitnessstudio und noch mehr vermissen wir. Viele Regeln, die vor einem Jahr noch undenkbar waren, müs-sen wir beachten: AHA-Regel, Maskenpflicht, Beherbergungsverbot und noch mehr. Wir wissen: Das ist notwendig und doch macht es uns zu schaffen.
Wie können wir bei all dem wieder Spielraum gewinnen? Die Impfungen wer-den uns zunehmend Spielraum verschaffen, aber erst ganz langsam. Und es bleibt die Frage: Wie soll der Spielraum der neu gewonnenen Normalität aus-sehen – so wie bisher oder anders?
Vor dem Wechsel in die Normalität lohnt es sich, noch einmal anzuhalten und nachzuspüren, wie dieser Spielraum aussehen könnte und sollte. Wir laden Sie ein, sich auf einen Weg der Suche nach Spielräumen zu machen. Zwischen Weißkirchen und Stierstadt finden Sie in den nächsten Wochen bis Ostern 7 Stationen mit je einem Thema und einer konkreten Idee. Es ist ein gemeinsa-mes Angebot der evangelischen Versöhnungsgemeinde und der katholischen Gemeinden St. Sebastian und St. Crutzen und nimmt die Idee der Aktion „7 Wochen ohne“ auf.
Laufen schafft Freiräume und kann auch Blockaden lösen. Vielleicht nutzen Sie den Weg mit seinen Stationen für sich bei Ihren Spaziergängen.
Wir wünschen Ihnen dabei viel Freude !
Weitere Infos finden sich unter: www.7-wochen-ohne.de 

Start | Aschermittwoch, 17. Februar | Segen für die Fastenzeit/Aschenkreuz
9:00—10:00 Uhr St. Sebastian, Stierstadt
15, 16 und 17:00Uhr Evangelische Versöhnungsgemeinde
16:30—18:00 Uhr St. Sebastian, Stierstadt
19:00 Uhr St. Crutzen, Weißkirchen
An folgenden Stationen (auf der umseitigen Karte können Sie sich orientieren) finden Sie den Impuls:

  1. „Alles auf Anfang“ - Labyrinth vor dem Gemeindezentrum St. Crutzen | Bischof Brand Straße 13
  2. „Von der Rolle“ - Evangelische Versöhnungsgemeinde | Weißkirchener Str. 62
  3. „Das Spiel mit dem Nein“ - Kath. Kirche St. Sebastian | Heiligenfiguren im Eingang und in der Kirche | St. Sebastianstraße 2
  4. „Dir zuliebe?“ - Bank am Urselbach | Wiesen
  5. „Geht doch!“ - S-Bahn Brücke | Am Schmidtstock
  6. „Richtungswechsel“ - Sonnenhof | Stierstadt
  7. „Die große Freiheit“ - Friedhof Stierstadt | Kreuzigungsgruppe

„Spielraum. 7 Wochen ohne Blockaden“ – das ist dieses Jahr ein gewagtes Thema. Unsere Spielräume sind ja gerade so stark eingeschränkt. Begegnungen, Feste, Feiern, Reisen, Besuche im Café, im Fitnessstudio und noch mehr vermissen wir. Viele Regeln, die vor einem Jahr noch undenkbar waren, müssen wir beachten: AHA-Regel, Maskenpflicht, Beherbergungsverbot und noch mehr. Wir wissen: Das ist notwendig und doch macht es uns zu schaffen.
Wie können wir bei all dem wieder Spielraum gewinnen? Und: Wie soll der Spielraum der neu gewonnenen Normalität aus-sehen – so wie bisher oder anders?
Vor dem Wechsel in die Normalität lohnt es sich, noch einmal anzuhalten und nachzuspüren, wie dieser Spielraum aussehen könnte und sollte. Wir laden Sie ein, sich auf einen Weg der Suche nach Spielräumen zu machen. In Bommersheim zwischen Friedhof und Wegkreuz finden Sie in den nächsten Wochen bis Ostern 7 Stationen mit je einem Thema und einer konkreten Idee. Es ist ein gemeinsames Angebot der evangelischen Kreuzkirchengemeinde, der katholischen Gemeinde St. Aureus und Justina sowie der alt-katholischen Franziskusgemeinde und nimmt die Idee der Aktion „7 Wochen ohne“ auf.
Laufen schafft Freiräume und kann auch Blockaden lösen. Vielleicht nutzen Sie den Weg mit seinen Stationen für sich bei Ihren Spaziergängen.
Wir wünschen Ihnen dabei viel Freude !
Weitere Infos finden sich unter: www.7-wochen-ohne.de 

Spielraum - 7 Wochen ohne Blockaden

Orientiert an der Fastenaktion und korrespondierend zu den Stationswegen in Bommersheimm, Weißkirchen, Stierstadt und an der Hospitalkirche laden wir sie zu kurzen Online-Impulsen ein.

 

Es ist Zeit…

…mal was ganz anderes zu tun.

Eigentlich ist das bereits seit einem Jahr so. Wir machen vieles anders und viel anderes als sonst. Aber - das haben wir uns nicht ausgesucht. Und vieles ist wirklich anstrengend und zermürbend. Der Streit über Strenge und Notwendigkeit von Regeln ist dabei oft Thema. Wir merken in der Coronakrise: Unser Spielraum ist erheblich eingeschränkt.

Es gab auch eine andere Erfahrung: Plötzlich waren Dinge möglich, die niemand für möglich hielt. Es gab Balkonkonzerte, Online-Weinproben, Homeoffice und Nachbarschaftshilfe. So manche Blockade hat sich gelöst.

In den Wochen vor Ostern lädt die evangelische Kirche in der Aktion „7 Wochen ohne“ jedes Jahr zu einer besonderen Fastenaktion ein. In diesem Jahr unter dem Motto „Spielraum. Sieben Wochen ohne Blockade“. Es geht in der Fastenzeit seit je her darum, den Alltagstrott zu unterbrechen, einiges anders zu machen und sich neu kennen zulernen. Kurzum: Es geht darum, Blockaden zu lösen und neuen Spielraum zu gewinnen.

Dazu laden wir in diesem Jahr mit unserer traditionellen Fastenwoche in St. Crutzen auch wieder ein. Diese Woche wird nicht „live“ stattfinden können wie in den Jahren zuvor. Wir machen also auch etwas anders: Wir versuchen ein Online-Format. Vielleicht haben Sie Lust, auch auf diesem Weg dabei zu sein. Abends gibt es die Möglichkeit, sich virtuell zu treffen. Sie können aber auch ganz privat für sich diese Fastenwoche erleben und an den Online-Angeboten der Aktion „7 Wochen ohne“ teilnehmen.

Unter www.7wochenohne.evangelisch.de/spielraum-sieben-wochen-ohne-blockaden finden Sie dazu mehr.

Beim Essen und Trinken etwas anders machen, eben zu fasten und so auf feste Nahrung zu verzichten, kann neuen Spielraum eröffnen und auch Blockaden lösen. Wenn es jetzt langsam wieder zurück in die Normalität geht, dann ist es vielleicht ganz gut, sich auch auf diesem Weg neu auszurichten.

Fasten baut die überalterten Zellen ab und regt dadurch die Neubildung von jugendlichen Zellen an. Das Fasten wirkt auch auf unsere Seele: Die Aufnahmefähigkeit ist gesteigert; die Phantasie ist lebendiger; die Konzentration unverändert; die Sinne sind schärfer; es besteht eine höhere Feinfühligkeit. Eine Lösung und Lockerung des seelischen Gefüges zeigt sich.

Wer kann mitmachen?

Jede(r), der/die sich in der Lage fühlt zu fasten und alle, die sich in keiner seelischen Krise befinden und keine Dauermedikamente einnehmen (evtl. mit dem Hausarzt klären).

Alle weiteren Informationen erhalten Sie am Informationsabend

Durch die Fastenwoche begleiten Sie

Claus-H. Schradin (Arzt)

Mathias Wolf (Diakon)

weitere Informationen

Am 28.02 startet die Predigtreihe „Auf Leben und Tod.“

Das Team der Trauerpastoral möchte das Thema Tod, Trauer in der Pfarrei St. Ursula mehr in den Blickpunkt zu stellen. Es geht  um die Grundfragen:

Wie leben wir, wie trauern wir und was tröstet uns?

Für die Fastenpredigten gilt  Anmeldunge- und Maskenpflicht.

zur Anmeldung

Gemeinsames Taizé – Gebet

11. März 2021,

20:00 Uhr
St. Aureus und Justina

Oberursel-Bommersheim

Thema: So sehr hat Gott die Welt geliebt

Nichts führt in innigere Gemeinschaft mit dem lebendigen Gott als ein ruhiges, gemeinsames Gebet, das seine höchste Entfaltung in anhaltenden Gesängen findet, die danach, wenn man wieder allein ist, in der Stille des Herzens weiterklingen.“

(Frère Roger, Taizé)

Das gemeinsame Gebet wird getragen von Gesängen aus Taizé mit Kantoren und Instrumentalisten sowie von Schriftlesungen und Raum für Stille.

Es ist die Seele, die in der Stille weiter singt, weiter betet.

Die mitten in die Zerstörung durch den Zweiten Weltkrieg hinein vom Theologiestudenten Roger Louis Schutz-Marsauch gegründete Bruderschaft verstand sich von Beginn an als ein „Ferment der Gemeinschaft im Teig der gespaltenen Kirche“. So gehören seit den 50er Jahren dem ursprünglich protestantischen Orden auch Katholiken und Anglikaner an. Ohne ihre jeweiligen Traditionen aufzugeben, finden sie zu einem gemeinsamen Zeugnis.

Die gewohnten Corona-Regeln halten wir ein.

Anmeldung empfohlen: www.kath-oberursel.de/anmeldung oder 06171-979800

Das Kreuz ist für uns Christen ein großes Hoffnungszeichen. Wir laden Sie ein, Ihr ganz persönliches Hoffnungskreuz zu entdecken oder zu gestalten. Gehen Sie mit offenen Augen durch die Natur oder entdecken Sie Kreuze in Ihrem Alltag und Umfeld.

Malen, basteln, bildhauern oder töpfern Sie ein Hoffnungskreuz. Gestalten Sie aus Naturmaterialien oder den Zutaten Ihres dann zu kochenden Fastengerichts ein Hoffnungskreuz oder….

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir sind gespannt, was alles entstehen wird.

Sie können als Einzelperson, als Familie oder gemeinsamer Hausstand, als Kita, Schulklasse oder Senioreneinrichtung oder sonstige Gruppe teilnehmen.

Alle sind eingeladen. Wir wollen daraus ein großes Gemeinschaftsprojekt wachsen lassen.

Fotografieren Sie Ihr Kreuz und senden Sie das Foto an: hoffnungskreuze@kath-oberursel.de, Format des Fotos: jpg–Format, Auflösung möglichst hoch, mindestens 300x300 dpi.

Wir werden alle Fotos auf unserer Homepage veröffentlichen. Aus den Fotos, die Sie bis zum 15. März an uns senden, werden wir eine Auswahl treffen und Plakate gestalten, die wir in Oberursel und Steinbach aushängen werden.

Die evangelische St. Georgsgemeinde und die katholische Gemeinde St. Bonifatius laden ein:

Impulse zur Passionszeit 

Di. 16.3. 18:30 (Un)Ruhe im Garten

Di. 23.3. 18:30 Ich kenne ihn (nicht)

Di. 25.3. 18:30 Frei (nicht) allein

vor dem ev. Gemeindehaus

Karfreitag

In diesem Jahr findet die Karfreitagsmeditation mit Lichtinstallation und Musik für jeweils 30 Minuten einmal um 20.00 Uhr und einmal um 21.00 Uhr in der Kirche statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ostern

Zu unserem Kindergottesdienst laden wir alle Familien herzlich ein. Bei schönem Wetter feiern wir den Gottesdienst auf dem Kirchplatz von Liebfrauen.

Eine Anmeldung zu diesem Gottesdienst ist notwendig.

zur Anmeldung