Beten geht überall

Beten geht überall

Jemand mag übers Feld gehen und sein Gebet sprechen
und Gott erkennen;
oder er mag in der Kirche sein 
und Gott erkennen.
Wenn er deshalb Gott besser erkennt, 
weil es an einem ruhigen Platz ist, wo er das gewohnt ist,
so liegt das an seiner Unzulänglichkeit, nicht an Gott.
Denn Gott ist gleich in allen Dingen und an allen Orten
und ist bereit, sich gleich zu geben,
soweit es an ihm liegt. 
Meister Eckhart


Wo auch immer Sie unterwegs sein werden in diesen Sommertagen, 
ob hier in Oberursel oder Steinbach, ob am Meer, in den Bergen, im Wald oder in der Wüste, auf dem Petersplatz oder auf dem Sportplatz im Schwarzwald, 
mögen Sie Gott erkennen, seine Nähe und Liebe spüren und daraus Kraft schöpfen!

Beste Sommergrüße
Susanne Degen