Der vierte Advent – Maria besucht Elisabet

2009-12-15 21:20:33

Elisabet erkennt in der Bewegung ihres ungeborenen Kindes Maria als Mutter des Herrn. Sie preist sie selig, weil sie Gottes Wort geglaubt und empfangen hat. Auch wir kennen solche Momente, wenn wir von der Freude im Glauben an Gott bewegt werden und merken, dass Christus durch uns spürbar wird. Dann geschieht ein kleines Weihnachtsfest in uns und Elisabet sagt auch zu uns:„Selig seid ihr, die ihr gehört und geglaubt habt, dann werdet ihr das Wort Gottes empfangen und gebären und seine Werke erkennen.“In der Hoffnung darauf wünsche ich Ihnen einen gesegneten vierten Advent.[b]Göttliches Kind – Meditation zu Lukas 1,39-45[/b]wo bist duinneres kindgöttliches kindin einer sternstundemeines Lebensahnte ich dichals bewegung in mirfür einen kurzen momentspürte ich dass es dich gibtund dass dualles neu machstaber jetzt wo bist du jetztkann ich dich wiederfinden vielleicht wenn ich dichstatt in mir in der begegnungmit anderen sucheund warte dannja dannhüpft esbestimmt auch wieder vor freudein mir[i]Monika Kilian[/i]