Ein gesegnetes Jahr!

2012-01-01 01:55:11

Wir haben heute am Neujahrstag in St. Ursula einen festlichen Gottesdienst gefeiert mit unserem Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst aus Anlass der neuen Pfarrei mit den bisherigen acht Pfarrgemeinden und haben zu Gott um seinen Segen gebetet. Für alle in unserer neuen Pfarrei bedeutet das „Aufbruch“ – Gewohntes verlassen - Vertrauen auf Gottes Hilfe. Die Liturgie dieses Tages sieht als Lesung die Bibelstelle vor, in der Gott über Mose dem Aaron den Auftrag gibt, sein Volk zu segnen:[i] „Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht auf dich leuchten und sei dir gnädig! Der Herr erhebe sein Angesicht hin zu dir und gewähre dir Heil.«[/i] (Num 6,22-26)Vom Gesicht Gottes geht dieser Segen aus. Gott zeigt sein Gesicht und lässt es über meinem und deinem Gesicht leuchten. Schauen wir einmal unsere Gesichter an. Sie sehen sehr unterschiedlich aus, aber jedes Gesicht ist von Gott angeleuchtet. Er strahlt uns an, wie uns in frühesten Kindertagen Mutter und Vater über unserer Wiege angestrahlt haben, so wie sich Liebende bei der Begrüßung und beim Abschied anstrahlen. Wer sich so gesegnet weiß, der braucht nicht mehr viele Worte, der spürt, was Segen ist. Er hat Ansehen bei dem, der ihn liebt. Das schenkt Frieden. Auf einen solchen Gott kann ich vertrauen.Wichtig ist, dass wir uns bewusst werden, Gottes Antlitz ruht auf uns. Das ist nicht selbstverständlich. Der Segen ist nicht umsonst als Wunsch formuliert, nicht weil es einen berechtigten Zweifel an der Treue Gottes geben würde, sondern weil genau dieses Bewusstsein vonnöten ist.Ich wünsche Ihnen das Bewusstsein, dass Gott Ihnen sein Gesicht zeigt und Sie ansieht. Ebenso wünsche ich, dass er uns alle in unserem Bemühen segne, sein Reich in der neuen Pfarrei erfahrbar werden zu lassen. [i]»Keiner kann allein Segen sich bewahren.Weil du reichlich gibst, müssen wir nicht sparen.Segen kann gedeihn, wo wir alles teilen,schlimmen Schaden heilen, lieben und verzeihn.“[/i] (Evang.Gesangbuch Nr. 170,2)So wünsche ich uns allen ein Gesegnetes Neues Jahr in dem Bewusstsein: [i]„Der Herr krönt das Jahr mit seinem Segen.\"[/i] (Psalm 65)[i]Reinhold KalteierPfarrer[/i]