Gaudete - Freut euch!

2009-12-14 08:08:33

„Freut Euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch!“ So schreibt Paulus in seinem Brief an die Philipper.Der dritte Adventssonntag, „Gaudete“, unterbricht ein wenig die Adventszeit, die vom Kirchenjahr her eine Bußzeit ist, auch wenn wir sie das in unserem Alltag oftmals anders erleben.Doch so kurz vor dem Weihnachtsfest, gewinnt die Freude die Oberhand. Es dauert nicht mehr lange. Der Herr ist nahe.Deutlich wird das durch die liturgischen Farben: Das Violett wird in ein rosa verwandelt.In der hellen freudigen Farbe wird schon ein wenig auf die Weihnachtsfreudeeingestimmt. Auch am Adventskranz in einigen Kirchen unserer Pastoralen Räume wird Gaudete durch die Kerzenfarben deutlich. Neben drei violetten Kerzen schmückt eine rosa Kerze den Kranz.Gaudete - Freut Euch!Das sagt sich so leicht: “Freut Euch!“ Was ist mit all dem Elend, der Not und dem Hunger auf der Welt? Sollen wir die Augen vor Krieg und Gewalt verschließen? „Freut Euch“ ,angesichts gescheiterter Ehen, zerrütteter Familien, Millionen Menschen ohne Arbeit und Perspektive, Alten, die einsam sterben.Und doch lautet die Botschaft unmissverständlich „Freut euch“!Freut euch, denn Gott wird Mensch, er beugt sich nieder, macht sich klein, lässt sich ein auf Euch und Euer Leben. Freut Euch, denn der Herr kommt nicht zu den Glücklichen, Gesunden und Erfolgreichen im Leben. Freut Euch, denn der Herr kommt zu Euch, die Ihr beladen seid, gebeugt von Not und Leid. Er, der Euch aufrichten kann mit der Botschaft der Liebe, der Botschaft der Liebe über den Tod hinaus.Freut Euch, denn die Geburt des Retters ist nahe und alles ist von seiner Liebe geborgen und umfangen.Das ist die Botschaft der Heiligen Nacht: Gott wird Mensch, nackt und bloß, und nimmt so unser aller Leben in seine Hand.