Heute, nur heute

Der 11.10. ist der Gedenktag von Papst Johannes XXIII, der Tag wurde gewählt, da dieser Papst am 11.10.1962 das II. Vatikanische Konzil eröffnet hat.

Von Johannes XXIII  sind sogenannte „10 Gebote der Gelassenheit“ überliefert. Das erste dieser Gebote ist DIE Anleitung zur Gelassenheit überhaupt:

Heute, nur heute werde ich mich bemühen, den Tag zu leben, ohne die Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.

Die Gelassenheit von Johannes XXIII resultiert jedoch nicht aus einer Laxheit; sie ist nicht zu verwechseln mit einem Zustand von „Wellness“ oder mit dem, was in der Jugendsprache „chillen“ heißt. Im Gegenteil, dieser Papst stellte sehr hohe Ansprüche an sich. So lautet ein weiteres Gebot:

Heute, nur heute werde ich eine gute Tat vollbringen, und ich werde es niemandem erzählen.

Dahinter steckt die biblische Weisheit, das Gute lieber im Verborgenen zu tun, denn die „gute Tat“, die zum Zweck hat, den Beifall der Umstehenden zu erheischen, wäre dadurch schon korrumpiert. Gelassenheit ist auch nicht mit Unentschlossenheit zu verwechseln, wie wir im achten Gebot erfahren:

 Heute, nur heute werde ich ein genaues Tagesprogramm aufstellen. Vielleicht halte ich mich nicht genau daran, aber ich werde es aufsetzen. Und ich werde mich vor zwei Übeln hüten: vor der Hetze und vor der Unentschlossenheit.

Wir können dankbar sein für dieses Vorbild von gelassener Entschlossenheit.

Diakon Bernd Kreuter