Kreuz: Erniedrigung, Erhöhung und Freude !

2015-09-06 16:54:52

In dem Film König der Löwen sagt der Löwe Scar zu seinem Neffen Simba mit ironischem Unterton: „Vergib mir, wenn ich vor Freude nicht in die Luft springe - ich hab\'s im Kreuz, weißt du?\" Sein Kreuzleiden hindert Scar daran, die Freude seines Neffen zu teilen, der davon träumt, einmal König der Löwen zu werden. Das Kreuz(bein) ist bei Säugetieren der untere Teil der Wirbelsäule und unerlässlich für die Bewegung von unten nach oben. Es ist klar, dass den Löwe Scar nicht nur sein Kreuzbein an einem Freudensprung hindert sondern vielmehr sein Neid und sein Unverständnis dafür, wie nur ein kleiner Löwe wie Simba einmal als König der Löwen über ihm stehen könnte. Für Scar kann das Niedrige nicht erhöht werden. Daher ist er unfähig, sich zu freuen. Am 14. September feiern wir das Fest Kreuzerhöhung. Kreuzerhöhung ist Kreuzverehrung; Kreuzerhöhung ist die Freude darüber, dass aus der Niedrigkeit des Kreuzes Segen und Heil für alle Menschen entspringt.Auch im Philipperhymnus gibt es diesen Dreischritt von Erniedrigung, Erhöhung und Freude: „Christus Jesus … erniedrigte sich…, bis zum Tod am Kreuz. …. Darum hat Gott ihn über alle erhöht…., damit …. jeder Mund bekennt: Jesus Christus ist der Herr zur Ehre Gottes des Vaters“. Das Kreuz führt von unten nach oben und von dort zur Freude.