Schafe und Hirt

2009-05-02 15:13:36

Wie viel Unsinn wurde schon aus dem heutigen Evangelium heraus gelesen?Wie vielen Generationen wurde diese Frohe Botschaft durch Mißbrauch verleidet?Wie viele Menschen möchten nicht mehr wie diese Schafe leben?Wenn wir uns nur vorstellen, wie schön es ist, zu einer funktionierenden Gemeinschaft zu gehören, deren Leitung alles dafür tut, dass es uns gut geht. Das wäre schön. Die erste Aufgabe des Hirten ist es, die Schafe auf gute Weide zu führen und sie gegen alle Gefahren zu schützen. Dann fühlen sich die Schafe gut aufgehoben, sie fühlen sich geborgen, sie haben eine Heimat, sie haben Vertrauen, sie sind ohne Angst.Und warum wollen wir das nicht? Weil wir keine dummen Schafe sind und uns nicht bevormunden lassen von irgendeinem Hirten. Und das ist richtig.Aber es ist nicht irgendein Hirt - es ist Gott. Er allein ist unser Hirt. Und sonst keiner. Und jeder der sich selbst dazu macht oder von anderen dazu gemacht wird, macht dieses Bild des Hirten kaputt. Weil er es niemals wird so ausfüllen können wie Gott. Gott allein ist der gute Hirt.Der Hirt ist für seine Schafe da - voll und ganz. \"Dieses Gleichnis erzählte ihnen Jesus; aber sie verstanden nicht den Sinn dessen, was er ihnen gesagt hatte.\"