Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden

So lautet in diesem Jahr der Titel der Fastenaktion der evangelischen Kirche. Ich finde, das ist ein gewagtes Thema. Es sind ja gerade die Spielräume, die wir seit fast einem Jahr schmerzlich vermissen: Begegnungen, Feste, Feiern, Reisen, Besuche im Café, im Fitnessstudio und noch mehr. Viele Regeln, die vor einem Jahr noch undenkbar waren, sind dazu gekommen: AHAL-Regeln, Maskenpflicht, Ausgangsbeschränkungen und noch mehr. Wir wissen: Das ist notwendig und doch macht es uns zu schaffen.

Copyright: 7 Wochen Ohne

Wie können wir also neuen oder überhaupt wieder Spielraum gewinnen? Die Impfungen werden uns im Alltag zunehmend Spielraum verschaffen, aber erst ganz langsam. Ich frage mich: Wie soll der Spielraum der neu gewonnenen Normalität aussehen – so wie bisher oder anders?

Ich denke, es lohnt sich, vor dem Wechsel in die Normalität noch einmal anzuhalten. Die österliche Bußzeit oder Fastenzeit in diesem Jahr bietet sich dafür an.

Neuer Spielraum kann nur eröffnet werden, wenn Blockaden gelöst werden. Wir haben in ökumenischer Verbundenheit einen Spaziergang mit 7 Stationen zwischen Weißkirchen und Stierstadt aufgebaut. Sie können sich an diesen Stationen inspirieren lassen von den Impulsen, Bildern und Fragen. Auf der Homepage unserer Pfarrei finden sie unter www.kath-oberursel.de dazu und zu anderen interessanten Angeboten in den nächsten Wochen noch mehr Informationen.

Weitere interessante Anregungen finden Sie auch unter https://7wochenohne.evangelisch.de/.

Mathias Wolf.