Streit in der Kirche

2014-01-21 20:41:57

Streit in der Kirche darf es doch eigentlich nicht geben, meinen viele Menschen. Sie verweisen z.B. auf die ersten Kapitel der Apostelgeschichte. „Alle, die gläubig geworden waren, bildeten eine Gemeinschaft und hatten alles gemeinsam“ (2,44) oder „Die Gemeinde der Gläubigen war ein Herz und eine Seele“ (4,32). Dagegen wissen wir aber auch von vielen Konfliktsituationen in der Bibel. Beim Apostelkonzil streiten Paulus und Petrus heftig miteinander über die Zulassung von Unbeschnittenen zur Taufe. Mehrmals betont Paulus: „ich habe dem Petrus ins Angesicht widerstanden“.Weil es in Korinth nach dem Weggang von Paulus ständig Streit gab, entwickelte er eine Gemeindeordnung, die uns im Korintherbrief überliefert ist. Von einem Streit in der Gemeinde berichtet der Abschnitt aus der Lesung vom 3. Sonntag.Zur Frage: Wer ist Christus für uns? gab es „Zank und Streit“ (1 Kor 1,12). Jeder sagt etwas anderes zu wem er hält. Die Favoriten sind Paulus selbst, Apollos, Kephas (Petrus) oder auch Christus. Für Paulus kann und darf es in christlicher Gemeinde nicht um irdische Größen gehen. Es kann und darf nur um Christus gehen. Er ist der Spender des Lebens, auf ihn sind wir getauft.Gewiss wird es über den Weg zu Christus immer wieder unterschiedliche Meinungen geben (dürfen). Für mich ist Streit an sich ja nicht unchristlich, Streit kann nur unchristlich ausgetragen werden. In den letzten Wochen musste ich in der Auseinandersetzung um unseren Bischof schon auch erfahren, dass viele Menschen das faire Streiten nicht gelernt oder verlernt haben. Oft fehlte das offene Wort, die Äußerung der ehrlichen Meinung, der faire Umgang miteinander, es gab Beschuldigungen –teils anonym-, die „unter der Gürtellinie“ waren. Man spricht heute oft von einer Streitkultur. Dazu gehören: zu fragen, was den anderen zu seiner Meinung bewegt, dem anderen abzunehmen, dass er es ehrlich meint, aber auch seine eigene Meinung offen zu sagen. Es reicht nicht, sich hinter Floskeln zu verstecken wie „man sagt“ oder „die Leute sagen“, oder Konflikte einfach zukleistern. Ich wünsche mir in der Kirche eine neue Streitkultur.