Touch me!

2007-06-16 20:27:23

„Weg da mit den Fingerchen, mit den kleinen frechen Dingerchen! Weg da mit den Pfoten!“ Kennen Sie das nette Liedchen von Rolf Zuckowski? Damit trifft er etwas sehr genau: Was ich mag, was mir gefällt, will ich anfassen. Besonders Menschen, die ich mag. Begrüßung per Handschlag – gibt’s im Freundeskreis nicht. Ich lass mich gern in den Arm nehmen, Wange an Wange. Es gibt nichts Schöneres als Streicheleinheiten. Die tun einfach gut. Das entdecken immer mehr – nicht nur Jugendliche.1,7 Quadratmeter Haut trägt der Mensch durchschnittlich mit sich rum. Das größte Organ des Körpers. Und das sensibelste. Auf einem Quadratzentimeter gibt es gut fünf Millionen Nerven-Enden. Eine Meisterleistung der Schöpfung!Es gibt ein paar Geschichten in der Bibel, da geht es um Berührungen: Die Frau mit dem Alabastergefäß voll wohlriechendem Öl – sie bleibt übrigens namenlos; es ist wohl nicht Maria Magdalena – berührt Jesus und salbt ihm die Füße (Lk 7,36-50). Jesus lässt es geschehen. Berührungsangst hat er keine. Im Gegenteil: Wer ihn berührt, bei dem verändert sich etwas. Menschen erfahren Heilung. Was da an Wahrheit drin steckt, weiß jeder, der jemanden zum In-den-Arm-nehmen hat, wenn man mies drauf ist.Soll übrigens auch vorbeugend wirksam sein.