Unterwegs mit Franziskus (3) - EMPFANGEN

2008-09-21 13:56:00

Im letzten WEB-Wort mit Gebeten des Heiligen Franziskus steht im Mittelpunkt die Frage: WIE BEGEGNE ICH GOTT?Dazu einen wunderbaren Satz des Heiligen Franziskus, der eigentlich kein Gebet ist, aber tief ins Gebet führen kann. In seinem „Brief an den gesamten Orden“ schreibt er im Blick auf die Kommunion, dass Gott sich dort in „der anspruchslosen Gestalt des Brotes verbirgt“. Im weiteren schreibt er:Behaltet darum nichts von euch für euch zurück,damit euch als Ganze aufnehme, der sich euch ganz hingibt!Es geht ihm um die Haltung, in der ich die Heilige Kommunion empfange.Oft genug bin ich da doch gedankenlos, verhärtet oder gleichgültig. Ich bin nicht wirklich bereit Jesus zu empfangen. Er hat einfach keinen Platz bei mir, in meinem Herzen, in meinem Leben.Aber nur, wenn ich mich wirklich öffne, kann Wandlung geschehen. Wenn ich Jesus mein Leben hinhalte, mit seinen hellen und dunklen Stunden, kann er es in Liebe annehmen und verwandeln. Und nur so kann ich selbst mein Leben wirklich annehmen, auch mit den dunklen Momenten. Deshalb bittet Franziskus seine Brüder so inständig: Behaltet darum nichts von euch für euch zurück. Er will, dass sie Jesus als liebenden, verwandelnden und barmherzigen Heiland erfahren.Vielleicht begleitet Sie dieser Gedanke „Behalte nichts zurück!“, wenn Sie das nächste mal die Kommunion empfangen?