Zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit

2015-12-11 21:26:12

Papst Franziskus hat am 8. Dezember, also genau 50 Jahre nach Ende des 2. Vatikanischen Konzils die „Heilige Pforte“ am Petersdom im Rom geöffnet und somit sichtbar das außerordentliche „Heilige Jahr der Barmherzigkeit“ eröffnet. Das Motto des Heiligen Jahres lautet „Barmherzig wie der Vater“ und bezieht sich auf Lk 6,36ff, wo sich eine Art Zusammenfassung dessen befindet, was mit „Barmherzigkeit“ gemeint ist: nicht zu urteilen oder gar zu verdammen, sondern zu vergeben und in geradezu maßloser Weise Liebe und Verzeihung zu schenken. Auf diese Weise Barmherzigkeit zu üben ist gewiss für jede/n von uns eine täglich neue Herausforderung, um deren Gelingen wir auch beten können. Auf folgender Seite der Deutschen Bischofskonferenz finden sich viele weitere Informationen und Links zum Heiligen Jahr: [url=http://www.dbk.de/heiliges-jahr/home/]http://www.dbk.de/heiliges-jahr/home/[/url], unter anderem auch das offizielle Gebet von Papst Franziskus, das ich Ihnen hier ans Herz legen möchte: [i]Herr Jesus Christus, du hast uns gelehrt, barmherzig zu sein wie der himmlische Vater, und uns gesagt, wer dich sieht, sieht ihn. Zeig uns dein Angesicht, und wir werden Heil finden.Dein liebender Blick befreite Zachäus und Matthäus aus der Sklaverei des Geldes; erlöste die Ehebrecherin und Maria Magdalena davon, das Glück nur in einem Geschöpf zu suchen; ließ Petrus nach seinem Verrat weinen und sicherte dem reumütigen Schächer das Paradies zu. Lass uns dein Wort an die Samariterin so hören, als sei es an uns persönlich gerichtet: „Wenn du wüsstest, worin die Gabe Gottes besteht!“Du bist das sichtbare Antlitz des unsichtbaren Vaters und offenbarst uns den Gott, der seine Allmacht vor allem in der Vergebung und in der Barmherzigkeit zeigt. Mache die Kirche in der Welt zu deinem sichtbaren Antlitz, dem Angesicht ihres auferstandenen und verherrlichten Herrn.Du wolltest, dass deine Diener selbst der Schwachheit unterworfen sind, damit sie Mitleid verspüren mit denen, die in Unwissenheit und Irrtum leben. Schenke allen, die sich an sie wenden, die Erfahrung, von Gott erwartet und geliebt zu sein und bei ihm Vergebung zu finden.Sende aus deinen Geist und schenke uns allen seine Salbung, damit das Jubiläum der Barmherzigkeit ein Gnadenjahr des Herrn werde und deine Kirche mit neuer Begeisterung den Armen die Frohe Botschaft bringe, den Gefangenen und Unterdrückten die Freiheit verkünde und den Blinden die Augen öffne.So bitten wir dich, auf die Fürsprache Mariens, der Mutter der Barmherzigkeit, der du mit dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes lebst und herrschst in alle Ewigkeit.Amen.[/i]